Schmitti

Showbiz rätselt: Wie wurde Schmitti schwanger?

SchmittiDas sich Schmitti in eisernes Schweigen hüllt, wenn das Gespräch auf seine Schwangerschaft kommt, überbieten sich Kollegen aus dem Showgeschäft mit teils atemberaubenden Mutmaßungen. Oder sie finden’s einfach nur geil. Wie Boy George, der sich gleich für die Baby mode berufen fühlt und jubelt:
“Mein Gott, ist das süß! Ich werde Schmittis Baby einem Strampler stricken!” Siegfried und Roy waren etwas angestoßen, da sie seit Jahren vergeblich versuchen, kleine weiße Tiger zu gebären. Cliff Richard fragte ganz aufgeregt: “Meinst du, ich kann sowas mit meinen 70 Jahren auch noch machen?” Michael Jackson, dessen Kinder ja auch unter mysteriösen Umständen auftauchten, fasste sich gleich in den Schritt und meinte erleichtert:”Super, immer noch nichts dran. Da kann ich ja noch hoffen, dass mir auch sowas gelingt. Was meinst du, Schmitti, warum ich mir schon 375 Spielzeuggeschäfte gekauft habe. Die sind dann für mein richtiges Baby. I love You!”

Stefan Raab löste sofort Pulleralarm aus: “Als ich die Fotos von Schmitti in der letzten J.B.O.-Zeitung gesehen habe, dachte ich mir schon sowas. Der Vater ist sicher Quaddel, die ist ja der volle Transvestit. Die beiden haben’s auf der Peep-Couch getrieben.” Marilyn Manson will Schmittis Nachwuchs gleich bei einem Ritual-Gig opfern, während Mick Jagger nur fragte, ob es ein Mädchen wird. Für Nina Hagen ist Schmittis Schwangerschaft die natürlichste Sache der Welt: “Der Typ ist einfach Karma-technisch so abgespaced drauf, dass er sich selbst befruchten kann und das Weibliche in sich so zur Vollendung transzendentiert hat, so dass es im Gleichklang mit seiner männlichen Aura schwingt. Ich treffe im Himalya jeden Tag solche Leute und bumse mit ihnen virtuell. Love & Peace!”